Germain Roesz

Geboren 1949 in Colmar, Frankreich.

Künstler-Profil

Germain Roesz

Geboren 1949 in Colmar, Frankreich.

Germain Roesz

Blanche Mémoire

Acryl auf  Leinwand, 89 (87) x 210 cm

signiert und datiert 2015/2019

„Vivre la lumière“ – Das Licht erleben – 22. September 2022 — 5. November 2022

Vita Germain Roesz

1949 Werner     Geboren in Colmar

1970-75              Studium der Kunst und Kunstwissenschaft an der Universität Strasbourg

seit 1984          Professur an der Universität Strasbourg, Departement Kunst

lebt und arbeitet in Strasbourg

Germain Rœsz lebt in Straßburg, Paris und Saint-Pierre-des-Champs (Corbières). Er ist Maler, Dichter und Kunsttheoretiker. Er ist Honorarprofessor (für Theorie, Praxis und Kunstwissenschaften) an der Universität Straßburg. Im streng poetischen Bereich liest er seit 1994 Gedichte/Aktionen mit zeitgenössischen Musikern (P. Zeidler, C. Rieger, G. Gromer), mit Duo L’épongistes (Robic/Roesz) oder solo. Er hat etwa vierzig Bücher veröffentlicht.

Seine heutige Malerei bezieht sich auf die Formen der Geschichte (antike und zeitgenössische) und baut nun ein Werk unter der Ägide von Licht, Farbe, Bedeutungsdichte auf. Es ist anspielungsreich und um einen erkannten Zufall herum organisiert, es kombiniert die Geometrie und Fluidität von Formen. Oft geht es bei großformatigen Arbeiten um den eigenen Körper des Betrachters. Neueste veröffentlichte Bücher: La part de la lumière, 2019 (Atelier du Grand Tétras), Dans la paroi de verre, 2021 (Les Lieux Dits), Où va la poésie ?, Essay, 2021 (Vibrations éditions), Quelques choses autour du cosmos (Les lieux Dits, 2022).

Seine plastischen Arbeiten werden von den Jean Greset Galerien in Etuz, Nicole Buck in Hurtigheim, Latuvu in Bages und Kunsthaus Frölich  in Stuttgart vertreten. Viele Werke befinden sich in öffentlichen und privaten Sammlungen in Europa und auf der ganzen Welt. Aktuelle Ausstellungen : Traversées (Apollonia, Straßburg), Sur le fil du rasoir, mit dem Bildhauer Armin Göhringer (Gal. N. Buck, Hurtigheim), Face au vent (Espace Broncy, Port La Nouvelle), Lumen (Gal. Latuvu).

 

 

    

Arbeiten

„Vivre la lumière – Das Licht erleben

Zentraler Ausgangspunkt dieser Malerei ist die organische Verbindung von Form und Geste. Die Form entwickelt sich immer aus einer Geste, aus einer Bewegung heraus. Eine Bewegung, die weniger spontan ist, als vielmehr vom Künstler bewusst gelenkt wird.

Équlibre I

Öl auf Leinwand, Durchmesser 40 cm

signiert und datiert 2019/2020

Équlibre II

Öl auf Leinwand, Durchmesser 40 cm

signiert und datiert 2019/2020

La lutte

Öl auf Leinwand, Durchmesser 40 cm

signiert und datiert 2020

L’inconnu de l’équilibre

Acryl auf Leinwand , 100 x 157 cm

signiert & datiert 2020/2021

Les temps sécants

Mischtechnik Acryl, Öl, Pastell, Collage auf Holz, 186 x 28 cm

signiert & datiert 2017/18

Incisions des temps

Mischtechnik Acryl, Öl, Pastell, Collage auf Holz, 186 x 28 cm

signiert & datiert 2017/18

Germain Roesz hat seine Werke in vielzähligen Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland ausgestellt.

„Vivre la lumière“ – Das Licht erleben – 22. September 2022 — 5. November 2022

    Möchten Sie zu neuen Ausstellungen oder Künstlern informiert werden? Tragen Sie sich hier für unseren Newsletter ein: